Presse


Veröffentlichung vom:
30.01.2023

Erste gewinnt klar in Wendlingen


Am vergangenen 6. Spieltag der Bezirksliga B Neckar-Fils konnte unsere Erste mit 6,5 zu 1,5 Punkten einen erfreulich deutlichen Auswärtssieg gegen Wendlingen 1 einfahren.

Dank Heinz Englmeiers Schilderungen aus erster Hand lassen sich die Partieverläufe wie folgt skizzieren:

Die ersten fünf Partien endeten fast zeitgleich.
Gegen eine starke Holländische Verteidigung konnte Heinz (Brett 1) mit den weißen Farben einen Angriff auf den König entfachen, was ihm zwei Bauern einbrachte und im späteren Verlauf folgerichtig zum Sieg verhalf.
Günter mit Schwarz am 2. Brett konnte in der b3-Variante von Weiß rasch ausgleichen – eine Remisvereinbarung folgte.
Martin (Brett 5) initiierte mit einem Bauernopfer eine Angriffspartie, was ihm langanhaltende Initiative bescherte und so zum sicheren Punktgewinn führte.
Am 6. Brett eroberte Hans mit den schwarzen Steinen nach der Eröffnung die freie a-Linie und das Läuferpaar, konnte aber wegen eines starken weißen Springervorpostens auf c5 keine weiteren Aktivitäten starten – es wurde ein Remis vereinbart.
Harald (Brett 7) legte mit Weiß erst die b-Linie frei und eroberte danach dort einen Bauern, den er dann im Endspiel sicher zum Sieg verwandelte.

Nach diesem Zwischenstand von 4:1 für Esslingen legte Franz am 8. Brett entscheidend nach, indem er seinen Stellungsvorteil zu einem Qualitätsgewinn von Turm gegen Springer ummünzen konnte. Im Endspiel wurde diese Mehrqualität zum vollen Punktgewinn ausschlaggebend.

Die letzten beiden Partien endeten fast zeitgleich an den Brettern 3 und 4.
An ersterem engte Udo seinen Gegner auf der Grundreihe ein und gewann nach der nötigen Öffnung der gegnerischen Stellung zwei Bauern. Den Materialgewinn realisierte er ungefährdet im Endspiel zum Sieg. Michael erreichte mit Schwarz in der Königsindischen Partie mit frühem Damentausch rasch Ausgleich und trotz Läuferpaar war wohl im Endspiel nicht mehr als ein Remis möglich.

Dank an Udo und Michael für die ergänzenden Partieschilderungen!


Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
16.01.2023

Unentschieden gegen Wernau


Nach einem Remis von Udo Scharrer (Brett 3) in ausgeglichener Stellung konnte Robert Schulz (7) durch ein Figurenopfer den Königsflügel des Gegners öffnen, mit der Dame nach f2 eindringen und die Partie für sich entscheiden. Hans Schreiber (6) kam gedrückt aus der Eröffnung und konnte sich auch später kaum befreien, als dann noch eine Figur verloren ging, war die Stellung nicht mehr lange haltbar.

Günter Kunert (2) gewann früh einen Bauern und stellte den Gegner in Folge vor immer grössere Probleme, nach einem taktischen Schlagabtausch und weiterem Materialgewinn war dessen Aufgabe die logische Folge. Heinz Englmeier (1) überspielte seinen Gegner am Königsflügel, dem grossen Druck durch beinahe alle Figuren konnte dieser irgendwann nicht mehr standhalten und gab kurz vor dem Verlust seiner Dame auf. Währenddessen verlor Martin Pielawa (5) seine Partie, bei der beide Könige sehr offen standen, der Gegner aber seine Figuren im Angriff etwas besser koordinieren konnte.

Michael Ramin (4) einigte sich in einem Endspiel Läufer gegen Springer auf Remis, so dass in der letzten ausstehenden Partie noch ein halber Punkt für den Mannschaftssieg notwendig war. Sebastian Manecke (8) kam auch durch Abtausch von zwei Figuren gegen Turm und im weiteren Verlauf drei Bauern in Vorteil, fand dann aber in Zeitnot nicht den Weg zum Gewinn und nach guter und zäher Verteidigung seines Gegners musste er schliesslich aufgeben, der Endstand somit 4:4.

Autor: Name unveröffentlicht

Veröffentlichung vom:
23.12.2022

Weihnachtsfeier und Weihnachtsblitzturnier 2022


Vergangenen Dienstag fand erstmals wieder nach der Corona-Pause die traditionelle Weihnachtsfeier des Dicken Turms statt. Zwar war dieser besondere Vereinsabend - wie auch die regelmäßigen Spielabende bisher - noch nicht wieder ganz so gut besucht wie ehedem, dennoch fanden sich genug Schachfreunde zusammen, um bei einem exquisiten Weihnachtsmenü mit Hirschgulasch das Schachjahr 2022 schon allmählich ausklingen zu lassen und sich nach längerer Zeit wieder zu einem ausführlicheren persönlichen Austausch gemütlich zusammenzusetzen.

Das anschließende kleine Blitzturnier bestritten dann noch neun Teilnehmer, während andere das Kiebitzen oder das fortgesetzte Plauderstündchen bevorzugten.

Weihnachtsfeier 2022 Kopie2.jpg

Hier das Ergebnis:
1. Udo Scharrer 7,5 Punkte (Gratulation!)
2. Michael Ramin 7,0
3. Jan Albruschat 6,5
4. Robert Schulz 5,0
5. Eckhard Kraft 3,5
6. Bernd Stüben 3,0
7. Suat Duran 2,5
8. Ronald Hahnke 1,0
9. Günter Knoll 0,0

Allen Schachfreunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr!


Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
18.12.2022

Hoher Heimsieg bringt Dicken Turm auf Platz 1


Im A-Klassen-Stadtderby gegen die 3. Mannschaft des TSV/RSK siegte am heutigen 4. Advent unsere Zweite zuhause souverän mit 5,5:0,5 und schob sich dank der Schützenhilfe in der Partie Kirchheim/Teck gegen Geislingen (3,5:2,5) vor auf den Tabellenspitzenplatz nach der 5. Runde.

Stadtderby gegen RSK 3 18122022.jpg

Einmal mehr sah sich der Dicke Turm mit Blick auf die Wertungszahlen in der haushohen Favoritenrolle, welcher er dann aber auch vollumfänglich gerecht wurde.

Einzig an Brett 6 von Frank Koch saß der nominell Stärkere auf Seiten der Gäste. Umso stärker ist das Remis zu werten, das Frank mit solidem Spiel herausholte.

Am 5. Brett musste der junge Gegenspieler von Gerhard Limley Lehrgeld zahlen, denn sein ungestümer Angriff auf die Königsstellung endete damit, dass Gerhard die Dame einfing und das erdrückende Materialübergewicht gewinnbringend ins Endspiel überführte.

Bernd M. Stüben (Brett 1) spielte sein Gambitspiel und riss die Rochadestellung des Gegners auf - Dame und Leichtfiguren vollbrachten ihr Werk: ein weiterer voller Punkt für die Gastgeber.

An Brett 2 bewies Jochen Fuchs im Vergleich zu seinen vorangegangenen Einsätzen dieser Saison deutlich mehr Spielwitz: mit zwei aufeinanderfolgenden Springertaktiken im Mittelspiel gewann er erst einen Bauern, dann die Qualität - und schließlich die Partie, was sich sein junger Kontrahent bis zum Matt tapfer zeigen lassen wollte.

Auch Robert Schulz (Brett 4) bekam es mit einer Vertreterin der starken RSK-Jugend zu tun. Seine Erfahrung ließ ihn schon mit Vorteil ins Mittelspiel kommen, die Spannung im Zentrum zu seinen Gunsten auflösen - und, eingeladen durch einen von der Gegnerin sehr optimistisch gespielten Sidestep des Königs unter Aufgabe des Rochaderechts, einen erfolgreichen Mattangriff starten.

Die letzte Partie des insgesamt relativ schnell gespielten Durchgangs endete an Brett 3: Guntram Doleschal gab einen Bauern auf dem Damenflügel für einen Angriff am Königsflügel. Eine Opferkombination führte zum Matt im 33. Zug. Guntram ist nun Topscorer der A-Klasse mit 100% aus fünf Spielen!


Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
04.12.2022

Zweite gewinnt in Deizisau - Tabellenplatz 2!


Die 2. Mannschaft spielte am heutigen 2. Adventssonntag auswärts gegen die Fünfte der Schachfreunde Deizisau. Am Ende des 4. Spieltages in der A-Klasse hat sich der Dicke Turm mit einem 4:2-Sieg auf den zweiten (Aufstiegs-)Tabellenplatz vorgearbeitet. Im Alten Rathaus spielte es sich in uriger Atmosphäre - allerdings auch in gefühlter Eisschranktemperatur.

meinbild

Der erste Punkt fiel kampflos in den Schoß von Jochen Fuchs an Brett 2, sein Gegner war nicht erschienen. Dafür gewann Deizisau recht bald am Spitzenbrett und glich vorübergehend noch zum 1:1 aus. Bernd M. Stüben musste bald nach der Eröffnung erst einen "Läuferspieß" über sich ergehen lassen, kam dann noch mal mit einem forcierten Figurengewinn zurück, konnte aber nach einem Figureneinsteller und einer gelungenen Mattkombination des jungen Gegners nur noch "das Handtuch werfen".

Am 5. Brett erarbeitete sich Gerhard Limley erst zwei Mehrbauern und dann eine sehr aktive Endspielstellung, die auch ohne den schließlich zum sofortigen Partieverlust führenden Fehlgriff des Gegners gewonnen gewesen wäre.

Als nächstes verbuchte Mannschaftskapitän Guntram Doleschal am 3. Brett einen Siegpunkt. Nach Bauerngewinn konnte er konsequent den Königsflügel seines jungen Gegners aufrollen.

Die letzten beiden Partien dauerten noch etwas länger. Am 6. Brett wehrte eine sehr junge und offenkundig sehr talentierte Spielerin alle Angriffsbemühungen Frank Kochs gekonnt ab. In verrammelter Stellung entschloss sich letzterer schließlich zum Remisangebot, das die Deizisauerin nach kurzem Überlegen annahm und das so den Tagessieg für Esslingen sicherte.

Auch Robert Schulz (Brett 4) mühte sich lange vergeblich, seine Partie im Endspiel aus der Remisbreite zu führen. Aus dem Springer- wurde ein ausgeglichenes Bauernendspiel - es war nichts mehr zu machen.

Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
29.11.2022

Enttäuschende Niederlage der Ersten in Göppingen


Unsere 1. Mannschaft holte sich vergangenen Sonntag am 3. Spieltag der Bezirksliga eine enttäuschende Niederlage in Göppingen gegen die Zweite der Gastgeber ab. Diese fiel mit 3,5:4,5 Zählern zwar knapp aus, gemessen an der klaren Favoritenrolle Esslingens kommt das Ergebnis aber einer veritablen Schlappe in der laufenden Saison und einem herben Rückschlag für jegliche Wiederaufstiegsambitionen gleich.

Überzeugen konnten einmal mehr die Bretter 1, 3 und 5, mit Heinz Englmeier, der schon seit drei Spielen punktemäßig eine "makellos weiße Weste" vorweisen kann, sowie mit Udo Scharrer und Martin Pielawa, die seit zwei Runden dabei sind und ebenfalls jedes Mal gewannen. Heinz überspielte seinen Gegner glatt und bis zum vollendeten Königsangriff. Udo gewann eine Qualität und in der Folge die Partie, und Martin behielt in einer unübersichtlichen Angriffspartie, mit Druckausübung von Anfang an, die Oberhand.

Günter Kunert (Brett 2) gab durch ein Versehen die Dame gegen zwei Leichtfiguren und einen Bauern - was dann trotz gutem Spiel nicht mehr zu halten war.

Michael Ramin am 4. Brett hatte zwar gegen Ende seiner Partie die leicht aktivere Stellung, musste allerdings nach einem Dauerschachmanöver seines Gegners ein Remis akzeptieren.

Unerwarteterweise verloren die hinteren Bretter 6 bis 8, mit Hans Schreiber, Harald Blum und Franz Speicher, die anfangs noch ausgeglichen standen, dann leider durch die Bank. Wobei letzterer, noch zuletzt spielend, unglücklich in der Zeitnotphase ein Remis aus der Hand gab.

Durch die für den Dicken Turm spielfreie Runde im Dezember hat die Erste nun über den Jahreswechsel Zeit, die durchwachsene Spielzeit in 2022 zu verdauen und für 2023 frische Kräfte zu einem Neustart zu sammeln.

Vielen Dank an Michael Ramin für die Infos zum Spieltagsverlauf!


Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
25.11.2022

DTE in LiChess wieder in der 4. Liga!


Am gestrigen Spieltag ist unsere LiChess-Mannschaft zum wiederholten Mal in die 4. Liga aufgestiegen, Bravo!

Die Leistungen und Punkte im einzelnen:
Rang Name Wertung Pkte Leistung
1 heinz2020 2291 30 2454
2 Nils2005 2258 24 2305
3 Master-R 2155 21 2236
4 Capa16 2136 19 2142
5 FM josefghng 2398 18 2260
6 fkw007 2056 14 2082
7 VinCroatia 1957 14 2022
8 ardte 2496 9 2463

Wir starteten wie beinahe immer mit 5-6 Spielern, im weiteren Verlauf kamen wir auf 7
und in der "2. Halbzeit" kam unsere Nr. 1 (an 8).
Wie knapp es immer läuft kann man am Verlauf sehen, es wäre also wünschenswert,
wenn sich wieder mehr Spieler an der Liga beteiligen.
Am Sonntag gehts in Liga 4 weiter, hier brauchen wir besonders viel Personal! :)
Haltet euch also den Sonntag Abend frei! Trotz Fussball...

Autor: Name unveröffentlicht

Veröffentlichung vom:
13.11.2022

Zweite siegt zuhause gegen Ostfildern 3


Die dritte Runde in der A-Klasse konnte unsere 2. Mannschaft am heutigen Sonntag mit einem 4:2-Heimsieg abschließen - der allerdings, mit Blick auf die einzelnen Partieverläufe und die abermalige klare Favoritenrolle von der Papierform her, auch gern noch deutlicher hätte ausfallen dürfen.
Da Stammspieler Bernd M. Stüben an Brett 1 fehlte, rutschten alle Esslinger entsprechend ein Brett auf.

DTE 2 gegen Ostfildern 3 Kopie.jpg

Die unteren Bretter waren zuerst fertig. Am letzten Brett, an Nr. 6, brachte Dietrich Hauser einen ungefährdeten vollen Punkt nach Hause. Eine ganze Figur mehr entschied das Endspiel. Frank Koch (Brett 5), der mit seinem Einsatz erstmals aktiv ins Verbandsspielgeschehen eingriff, war es vergönnt, ein Turmendspiel mit einem Mehrbauern erfolgreich durchzuexerzieren.
An Brett 3 war auch Robert Schulz in einem klassischen Turmendspiel mit auf den Flügeln ungleicher Bauernverteilung gelandet, musste sich aber in ein Remis fügen.
Mannschaftskapitän Guntram Doleschal bekam es an Brett 2 dagegen mit einem Springerendspiel zu tun. Ein entfernter Freibauer überlastete das Verteidigungsspiel seines Gegners und führte zum schönen Zwischenstand 3,5:0,5.
Kurz darauf verschenkte Gerhard Limley (Brett 4) eine schon sicher gewonnen geglaubte Partie durch einen Lapsus im Endspiel mit Figurenvorteil.
Zuletzt spielte noch Brett 1. Hier hatte Jochen Fuchs zwar durchweg eine überlegene Stellung mit Raumvorteil, Druck und Bauerndurchbruch im Zentrum – allein die Vorteilsverwertung ließ stark zu wünschen übrig. Den Gewinnweg fand er nicht, so willigte er in ein den Tag beschließendes Remis ein.


Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
18.10.2022

Zweite landet vollen Erfolg in Wendlingen


Letzten Sonntag fuhr die 2. Mannschaft des Dicken Turms nach Wendlingen zum zweiten Auswärtsspiel hintereinander in der laufenden Saison der A-Klasse Esslingen/Nürtingen.

meinbild
Wendlingen II begrüßt die Gäste aus Esslingen

Am Ende stand ein Mannschaftssieg auf nahezu ganzer Linie mit 5,5 Brettpunkten aus sechs Partien! Wobei Neuzugang und Debütant Frank Koch an Brett 6 ein kampfloser Sieg zufiel und die Wertungszahldifferenz an allen Brettern Esslingen auch klar favorisierte.

Der Gegner von Bernd M. Stüben am Spitzenbrett erschien verspätet als Letzter – und war dafür auch früher fertig: ein vergifteter Bauer bescherte ihm einen unabwendbaren Mattangriff.
Robert Schulz (Brett 4) baute geduldig den ein oder anderen strategischen Stellungsvorteil aus und erreichte so zuletzt ein schon erdrückendes materielles Übergewicht von drei Mehrbauern, was den Gegner schlussendlich zur Aufgabe bewog.
Die Partie von Mannschaftskapitän Guntram Doleschal an Brett 3 war im Grunde von Anfang an durch Initiative und Angriffsspiel auf die gegnerische Königsstellung gekennzeichnet – eine Fülle sich daraus ergebender taktischer Möglichkeiten gab schließlich den Ausschlag für den verdienten Punktgewinn.
Die sich in seinem Rücken aufsummierenden Erfolge der Mannschaftskameraden bewogen schließlich Jochen Fuchs (Brett 2) an der Schwelle zum Endspiel ein Remisangebot abzugeben. Seine Partie stellte sich fast von Anfang an stellungssymmetrisch dar, was hier eher den Weißspieler mit seinem Anzugsvorteil begünstigte und ihm durchgehend eine objektiv leicht bessere Stellung eintrug. Dieser nahm die Punkteteilung dennoch dankbar an.
Zuletzt kämpfte noch Gerhard Limley am 5. Brett. Sein Spiel entwickelte sich sehr aussichtsreich durch Raumgewinn am Damenflügel und Figurengewinn nach einem Fehlgriff des Gegners. Da die Bauernketten noch weitgehend geschlossen auf dem Brett standen, gab Gerhard die Figur gegen drei Bauern zurück. Das daraus resultierende Turmendspiel konnte er nach weiteren noch ein wenig Geduld abverlangenden Manövern folgerichtig für sich entscheiden.

Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
10.10.2022

Souveräner Sieg der Ersten im ersten Heimspiel der Saison


Vergangenen Sonntag konnte unsere Erste nach der Schlappe in Kirchheim einen klaren Sieg gegen die Gäste aus Nürtingen (2) verbuchen: 6:2 hieß es am Ende!

Der erste Punkt wurde gleich zu Anfang am 4. Brett von Michael Ramin kampflos eingefahren.
Das 2:0 erzielte Hans Schreiber (Brett 6) mit druckvollem Spiel gegen den unrochierten gegnerischen König, dessen Odyssee im Zentrum endete.
Heinz Englmeier am Spitzenbrett zog nach, indem er aus der italienischen Eröffnung einen kleinen schwarzen Vorteil mitnahm und schlussendlich im Endspiel mit sicherer Hand einen Bauerngewinn zum Sieg verwandeln konnte. Auch unser Neuzugang Martin Pielawa (Brett 5) erspielte sich bereits aus der Eröffnung heraus einen Vorteil und vollstreckte im Endspiel mit Bauernumwandlung.
Den ersten Punkt gegen uns gab es an Brett 7 von Ersatzmann Bernd M. Stüben (4:1). Bauern- und Qualitätsverlust konnte auch sein zähestes Verteidigungsspiel nicht mehr auffangen.
Udo Scharrer (Brett 3) sah sich mit einem ambitionierten Gambitspiel konfrontiert, hielt jedoch gekonnt gegen und neutralisierte alle Aktivitätsbemühungen des Gegners. Der Mehrbauer gab im Endspiel praktisch den Ausschlag (5:1).
Mannschaftskapitän Suat Duran schaltete am 8. Brett vom Start weg auf Attacke, hinderte den Gegner an der Rochade und schlug in der Zeitnotphase desselben zum entscheidenden Figurengewinn zu.
Die letzte Partie des Tages an Brett 2 ging dann wieder an die Nürtinger. Hier lief Günter Kunert leider in die offensichtlich sehr gute Vorbereitung des Gegners. Die zäh verteidigte Stellung war gegen Ende der Bedenkzeit nicht mehr zu halten: Endstand 6:2 und Tabellenplatz 4.

Herzlichen Dank an Suat Duran und Michael Ramin für die Informationen für die Partiezusammenfassungen!


Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
29.09.2022

Neues von LiChess: DTE wieder in Liga 4!


Unsere Spieler von LiChess haben zum 2. Mal den Aufstieg in die 4. Liga geschafft, Bravo!
Es zeigt sich wieder, das, wie bei Sonntagsspielen auch,
wir in Mannschaftsstärke antreten müssen um erfolgreich zu sein!

Die Ergebnisse und Leistungen im einzelnen:

Rang Spieler Turnierpunkte Turnierleistung
1 Nils2005 31 2226
2 FM josefghng 30 2416
3 Dottore-JP73 27 2258
4 heinz2020 21 2266
5 fkw007 19 2098
6 Master-R 18 2217
7 Exilschwabe 18 2127
8 Capa16 18 2035

Autor: Name unveröffentlicht

Veröffentlichung vom:
20.09.2022

Saisonauftakt verlief nicht wie gewünscht


Für den Dicken Turm lief es nicht rund beim ersten Verbandsspieltag, was besonders für die 1. Mannschaft gilt: auswärts in Nabern gegen den Aufstiegskonkurrenten SC Kirchheim/Teck 1 kassierte man eine überraschend deutliche Niederlage mit 5,5 zu 2,5. Zwar war man, v. a. auch noch der Urlaubszeit geschuldet, mit gleich drei Ersatzspielern angereist, insoweit weit entfernt von der Bestbesetzung, doch auch die Gastgeber mussten zwei Bretter aufrutschen lassen. Im Matchverlauf gab es recht bald drei Punkteteilungen: Günter Kunert (Brett 2), Franz Speicher (Brett 6) und Harald Blum (Brett 5) und bei Ersatzmann Bernd M. Stüben an Brett 7 eine erste schnelle Niederlage. Die Verlustpartien von Jochen Fuchs (Brett 8) und Michael Ramin (Brett 3) wurden durch Zeitüberschreitung entschieden. Einzig am Spitzenbrett mit Heinz Englmeier war ein besonders sehenswert herausgespielter voller Punkt für Esslingen zu bestaunen gewesen. Die letzte Partie des verregneten kalten Tages verlor Hans Schreiber im Endspiel an Brett 4.
Vgl. Spieltagsbericht aus Sicht des Gegners.

meinbild18092022
Die Mannschaften treffen allmählich im Spiellokal Bürgersaal Nabern ein

Indessen war die 2. Mannschaft als Sechserteam in der A-Klasse bei Kirchheims Dritter in Ötlingen zu Gast gewesen. Dort schaffte man zum Saisonauftakt unter schwierigen Bedingungen ein 3:3. Auch hier traten die Esslinger eher als B-Team an, denn die beiden Spitzenbretter mussten als Ersatzleute an die zeitgleich spielende 1. Mannschaft abgestellt werden, und an den hinteren Brettern waren auch zwei Stammspieler zu ersetzen - was nur zur Hälfte gelang: Brett 4 musste kampflos abgegeben werden. Die Gastgeber hatten es da weit besser, da sie nur einen Mann aus der Reserve holen mussten. Insofern ist auch das Mannschaftsremis als hart erkämpfter Erfolg zu werten: die Bretter 1 und 2 (Guntram Doleschal und Robert Schulz) gewannen, Dietrich Hauser an Brett 3 verlor, und die letzten beiden Bretter mit Norbert Schick und Steffen Wagner remisierten.


Autor: Jochen Fuchs

Veröffentlichung vom:
03.09.2022

Neues vom Online-Schach auf Lichess


Lichess Liga 5 v. 1.9.2022 (Klasse zu 7. gehalten bei 8 Leader)

Spieler Punkte Leistung
1. Nils2005 41 2359
2. Master-R. 29 2471
3. Josefghng 27 2382
4. heinz2020 26 2252
5. fkw007 20 2191
6. ardte 12 2537
7. VinCroatia 3 2002

Autor: Name unveröffentlicht

Veröffentlichung vom:
27.08.2022

Spielabende am 31.08. und am 07.09.2022 entfallen


Unser Spiellokal der Trödler zur Burgschenke macht Betriebsferien - deswegen entfallen unsere Spielabende am 31.08. und am 07.09. 2022!


Autor: Jochen Fuchs